Februar / März - Frankfurt

     


 

   28. Februar -  07. März 2016        ( Hessen )     Frankfurt



Tag 1  Sonntag  28.02.2016

Abfahrt, sonntagnachmittag

   zu einem kleinen, kostenlosen Wohnmobilstellplatz in Abenberg
              (ca. 20 km süd/südwestlich von Nürnberg)





ein superschön angerichteter Stellplatz, direkt an einem ebenfalls kostenlosen Badesee


vorbildliche Ver- und Entsorgungsstation mit beleuchtetem Wasserhahn für Frischwasser,
Außguss für Mobiltoiletten, einen Bodeneinlass und beleuchtete Steckdosen

   


und besonders schön ist die Tatsache, dass sich gerade über die Straße eine Bäckerei befindet,
die frischen Frühstückssemmeln sind also gesichert

 



Tag 2  Montag  29.02.2016

nur wenige Meter vom Stellplatz entfernt ist auch noch ein NETTO - Markt, wir gehen noch ein bisserl was einkaufen und dann fahren wir nach Grebenhain im Vogelsberg um alte, gute Freunde zu besuchen. Nach lecker Kaffee und Kuchen, geht's am Abend weiter nach Frankfurt
 



Tag 3  Dienstag  01.03.2016

   
wieder einmal ein "Arbeitsurlaub", wir brechen gleich in der Frühe auf zum nächsten Baumarkt, kaufen Farbe und dann geht's an Pinsel und Rolle um die Küche von Angies Mutti neu zu streichen

 



Tag 4  Mittwoch  02.03.2016

so wie der Wetterbericht es vorherprognostiziert hatte, ging es gestern Abend schon los mit Regen und heute Früh schaut der Blick aus dem Fenster auch nicht sehr vielversprechend aus




aber kein Problem, nebenher ein bisserl TV schauen und dann habe ich mir Arbeit für Innen mitgebracht
PC an und los geht's, unser Haushaltsbuch wurde in den letzten Wochen etwas vernachlässigt

 



Tag 5  Donnerstag  03.03.2016

heute wollen wir ein Bild und weitere Accessoires für Angie's Mutti's Wohnzimmer kaufen, zunächst geht die Fahrt zu IKEA (Frankfurt) und gleich nebenan zu Hornbach, da wir dort nicht fündig wurden, fahren wir auf die Autobahn nach Sprendlingen und gehen zu XXXL - Mann Mobilia und haben Glück, wir kaufen ein Bild für über's Sofa und ein Kunststoff-Schilfgras



   

am Nachmittag wird dann nur noch relaxt

 



Tag 6   Freitag  04.03.2016

Shopping - Day
wir fahren in's Main-Taunus-Zentrum zum Bummeln



immer wieder von Vorteil, wenn man früh kommt, man bekommt einen guten Parkplatz und hat die Gänge und Geschäfte fast für sich alleine und braucht sich nicht durch Menschnemassen zu schieben



   


 



Tag 7  Samstag  05.03.2016

zum Abschluss noch mal in einen Baumarkt, wir fahren nach Oberursel zum Toom-Baumarkt und schauen nach Blumentöpfe und anderen nützlichen Dingen, auch wenn das Wetter derzeit nicht danach ausschaut, der Frühling steht schließlich vor der Tür
im Vorbeifahren entdecken wir einen großen Gartenmarkt, machen sponten Halt und gehen rein


das Pflanzen und  Gartencenter Mauk  ist rießig und bietet eine gigantische Auswahl an Pflanzen,
Blumen, Töpfe, Figuren, Brunnen und und und


   




   
anschließend ging's dann noch wie geplant zum Toom Baumarkt
 



Tag 8  Sonntag  06.03.2016

das war's in Frankfurt und Hessen, wir brechen auf, entfernen uns zunächst erst einmal noch weiter von zu Hause und fahren noch weiter nach Norden. Unser Ziel ist Iserlohn, hier wollen wir Freunde Besuchen, die große Bayern-Fan's sind und uns auch schon oft besucht haben

auf der Fahrt in den Norden, entdecken wir auf der Landkarte, dass "Erndtebrück" ganz in der Nähe unserer Route liegt und so machen wir einen Abstecher dort hin und stehen vor dem Tor der  Hachenbergkaserne  in der sich die "Technische Schule der Luftwaffe - 15.TSLW 2" befindet. Dort verbrachte Tom vor 33 Jahren ( vom 22.12.1985 - Dez.1986 ) ein ganzes Jahr seiner Wehrpflicht






                                                                                                                                        ( Quelle: Google Earth )


nach unserem Besuch in Iserlohn,
fahren wir zurück Richtung Süden und verbringen die Nacht auf einem kostenlosen  WoMo - Stellplatz  in Lich

 



Tag 9  Montag  07.03.2016




was für eine Überraschung,
ja, der Winter ist halt eben noch nicht vorbei und so erwachen wir mit ca. 5 cm Neuschnee


und nicht nur das, sondern als wir abfahren,
geht's erst richtig los und wir kämpfen uns durch heftiges Schneetreiben auf fast weißen Straßen


es könnte eigentlich auch April sein, zumindest dem Wetter nach
wir erleben auf der Fahrt eigentlich fast alles, was Petrus so zu bieten hat und fahren immer wieder durch
- Schneefall, - teilweise dichtem Nebel, - Regen und nicht zuletzt bei fast - blauem Himmel und Sonnenschein
die Fahrt verläuft ansonsten unspektakulär und wie erreichen am Nachmittag Pannen-, Stau- und Unfallfrei
unser Zuhause
damit geht nach knapp 2.000 gefahrenen Km auch dieser abwechslungsreiche Kurzurlaub zu Ende

 




 

Nach oben