Juli - Ossiacher See

     


 

   25. - 31.  Juli 2016        ( Kärnten )    Annenheim    Ossiacher See      



Tag 1 Vormittag Nachmittag Nacht Stellplatz
Montag  25.07.2016   12°   28°    20°   0,- €

einer der ehemalig weltbesten Gleitschirm-Acro-Piloten, Pál Takáts, läd aufgrund des 10 jährigen Bestehens, seiner Internetseite " justACRO ", zu einem Zusammentreffen aller interessierten Acro-Flieger zu einem gemütlichen Treffen mit schönen Flügen, zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch von fliegerischem Fachwissen und einfach Spaß haben am Ossiacher See zum "Acro-Boogie" in die " Flieger-Base " ein. Das wollen wir uns nicht entgehen lassen und fahren auch hin, um zu zuschauen und auch selbst den Ein- oder Anderen Flug von der Gerlitzen zu machen

   


so ein Pech aber auch, während es bei uns zu Hause zwar am Morgen auch ein paar Tropfen geregnet hatte, schien es zunächst etwas auf zu machen, zog sich dann aber bei unserer Abfahrt wieder mit dunklen Wolken zu und im Gegensatz zu gestern (wo wir noch auf den Webcams das schöne Wetter in Kärnten beobachten konnten) beginnt der Montag in Annenheim nass, kalt und äußerst trübe. Wir geben die Hoffnung allerdings nicht auf, schließlich kann es ja jetzt nur noch besser werden !

und, was soll man sagen, vielleicht  " wenn Engel reisen " !? es wurde besser, schon auf der Fahrt nach Süden machte es immer mehr auf und als wir ankamen, waren schon jede menge Gleitschirmflieger über dem See in der Luft


wir sitzen auf unserem Lieblingsparkplatz, direkt vor Annenheim und schauen bei einer Tasse Cappuccino
mit Blick auf die Burg " Landskron " den Acrofliegern über dem See zu





am Abend dann organisierten die Veranstalter des "Acro-Boogie" noch einen "All-Together-Flight" mit einem Massenstart, ein tolles Bild, als an die 50 Piloten ( hier natürlich nicht alle auf dem Bild ) gleichzeitig über dem See aufregende Manöver flogen




   
unser Nachtlager schlugen wir in einem stillen Eckchen auf dem Kanzelbahn-Parkplatz auf
dort blieben wir nicht lange alleine, nach kurzer Zeit gesellten sich noch ein italienisches, ein österreichisches und ein weiteres deutsches WoMo zu uns. S
päter beginnt es noch etwas zu regnen, jedoch die Nacht verläuft trocken, klar und ruhig
 


Tag 2 Vormittag Nachmittag Nacht Stellplatz
Dienstag  26.07.2016   23°       28°°   19°   0,- €

schon am Morgen lacht die Sonne zwischen ein paar harmlosen Wolken, es ist sommerlich warm und wir freuen uns auf einen spannenden Flugtag und so geht es, wie erwartet auch schon früh los, jede Menge Acro's kommen zur Bahn und finden sich kurze Zeit später alle in der Luft über dem See. Am frühen Nachmittag verdunkelt sich wieder einmal der Himmel, Wind kommt auf und es regnet ein wenig, aber so schnell, wie es gekommen ist, verzieht es sich auch wieder und kurze Zeit später sind schon wieder die ersten Schirme am Himmel zu sehen



   




auch an diesem Abend gab es wieder einen "All-Together-Flight", der allerdings nicht ganz so spektakulär und schön wie am Vortag verlief, weil die Wind- und Startbedingungen oben nicht so einfach waren, dass es allen Piloten gelang nahezu gleichzeitig in die Luft zu kommen
 


Tag 3 Vormittag Nachmittag Nacht Stellplatz
Mittwoch  27.07.2016   23°        29/21°   20°   0,- €

heute Nacht haben wir einen neuen Stellplatz, dieses Mal unten in der Nähe des Strandbades gewählt


und wieder beginnt der Tag mit Sonnenschein und einigen wolken, der Berg ist in der Frühe noch in Nebel gehüllt, der Blick in die Runde verspricht jedoch, dass es auch heute wieder einen guten Flugtag geben wird und so beschließen auch wir hoch zu fahren




jede Menge Acropiloten bevölkern die Startplätze, leider kommt es gerade als wir starten wollen zu einem kleinen Unfall, ein Pilot wird von einer Böe unerwartet schnell hochgerissen und kommt genausoschnell wieder runter und knallt unglücklich in etwas steilerem Gelände auf (wie wir später erfahren, hat er sich "nur" das Sprungelenk gebrochen), was jedoch den Einsatz des Helikopters und das daraus resultierende Startverbot für alle Paraglider zur Folge hat


merkwürdigerweise fühlt sich trotz der vielen Piloten keiner verantwortlich, den Rettungshubschrauber einzuweißen und ihm einen geeigneten Landeplatz, naher der Unfallstelle zu zeigen, was dann Tom kurzerhand übernahm


zum Glück erfolgte die Bergung des Verunglückten recht schnell und wir konnten vor dem unerwartet, rasanten Aufziehen dunkler Gewitterwolken noch starten


auch die anderen Piloten machten sich schnell fertig um vor dem Wetter in's Tal zu kommen

und dann hatten wir ihn, den ersten Regentag, oder besser gesagt "Regennachmittag", nach 2 1/2 Tagen pasendem Wetter mit ausschließlich Sonne und harmlosen Schönwetterwolken, zog ein Gewitter auf und ging dann in etwas längeren leichten Dauerregen über




die beste Gelegenheit, die Vorräte wieder etwas aufzufüllen, wir fahren zu Hofer zum Einkaufen und anschließend wieder auf den Bergbahnparkplatz, wo es dann später auch wieder aufhörte zu regnen. Am Abend schien dann sogar wieder die Sonne

 


Tag 4 Vormittag Nachmittag Nacht Stellplatz
Donnerstag  28.07.2016   22°   24°   20°   0,- €

und zur Abwechslung hatten wir uns gestern Abend wieder einen neuen Übernachtungsplatz ausgesucht. Diese Nacht verbrachten wir direkt an der Bergbahn auf dem oberen Parkplatz, etwas zurückgesetzt, weil man weiter unten doch sehr nahe an der Straße steht und hier schon früh morgens starker Verkehr herrscht


lt. den verschiedenen Wetterberichten soll heute der schlechteste Tag in dieser Woche sein und dieses scheint sich auch zu bewahrheiten, es beginnt komplett bewölkt und das änderte sich auch den ganzen Tag nicht mehr

so beschließen wir auf die andere Seeseite zu fahren
und machen eine Wanderung an der " Burg Landskron " vorbei zum " Jungfernsprung "



   
der Weg ist sehr steil und steinig                                          Blick zur Burg

   
nach einer knappen Stunde erreichen wir den Aussichtspunkt hoch über dem Ossiacher See


von hier aus hat man einen tollen Blick über den See, rüber nach Annenheim und hoch zur Gerlitzen,
die allerdings gerade in Wolken gehüllt ist



nach unsere schönen Wanderung fahren wir knapp 5 km von Annenheim entfernt zu einem kleinen See, mit kostenlosem Badestrand, Toiletten und Duschen, sowie einem Trinkwasserbrunnen. Hier füllen wir unseren Wasservorrat auf und nehmen anschließend ein schönes Bad im See

   


wegen des trüben Wetters haben wir den Badesee fast für uns alleine,
aber bei einer Lufttemperatur von 24° und sehr angenehmer Wassertemperatur macht die Erfrischung viel Spaß


später fallen auch noch ein paar Regentropfen, aber dann beginnt sich die Bewölkung deutlich zu lockern und dem vorhergesagtem superschönen Wochenende steht wohl nichts mehr im Wege
 


Tag 5 Vormittag Nachmittag Nacht Stellplatz
Freitag  29.07.2016   22°   28°   20°   0,- €

das Wetter ist super, nahezu komplett blauer Himmel und schon am Morgen herrschen hohe Temperaturen. Wir fahren hoch auf die Gerlitzen, schauen lange den Acropiloten und anderen beim Starten zu, machen später selbst noch einen schönen Flug und genießen den Nachmittag und Abend am See


während im Tal die Sonne brennt,
wabern über dem Gipfel schon wieder dicke Cumuli und schaffen angenehme Kühle






einigen Piloten gelingt es heute sogar ein wenig Höhe zu machen
und drehen in der Thermik direkt vor dem Startplatz

 


Tag 6 Vormittag Nachmittag Nacht Stellplatz
Samstag  30.07.2016   24°   31°        26/19°   0,- €

das Wetter ist auch heute wieder super, wir fahren wieder hoch auf die Gerlitzen, schauen lange den Acropiloten und anderen beim Starten zu, machen später selbst noch einen schönen Flug und genießen dann erneut den Nachmittag am See


wir schnappen uns unsere Roller, machen eine schöne Tour rüber zum anderen Seeufer und genießen anschließend unseren obligatorischen Cappuccino unter den schattenspendenden Birken


der heutige "All-Together-Flight" beginnt mit einer großen Gruppe ausschließlich mit "ICARO - Gleitschirmen"


dann zündeten einige Piloten über dem See ihre Rauchpartronen, . . .


. . . was besonders über dem Landeplatz mit Blick gegen die Sonne ein beeindruckendes Bild machte

wer hätte das gedacht, entgegen der Vorhersagen kam in der ersten Nachthälfte ein relativ heftiges Gewitter über uns und hielt uns recht lange vom Schlafen ab. Allerdings brachte das eine wilkommene Abkühlung in's WoMo, denn am Abend war es immernoch sehr heiß

 


Tag 7 Vormittag Nachmittag Nacht Stellplatz
Sonntag  31.07.2016   22°     26°   16°   0,- €

nur ein paar Wölkchen über dem Berg scheinen auch heute wieder einen schönen Tag vorher zu deuten. Der Vormittag ist brauchbar und die ersten Piloten sind auch schnell wieder am Himmel zu sehen. Doch schon gegen Mittag zieht sich der Himmel schnell zu und so beschließen wir diese super-schöne Woche zu beenden und fahren nach Hause. Die Fahrt bleibt trocken, bis kurz hinter dem Katschbergpass, ab Obertauern fahren wir im Regen bis Radstadt, dann geht es wieder trocken über die Autobahn und genau als wir zu Hause ankommen, beginnt es wieder zu regnen

zum Abschluss noch ein paar bewegte Bilder von unserer tollen Woche in Kärnten





 


während des "Acro-Boogie" wurde auch ein Videowettbewerb ausgelobt an dem unser Sohn Stefan mit drei weiteren Freunden teilnahm und den ersten Platz belegte

hier das Siegervideo !



 




 

Nach oben